Rechtsanwälte Würzburg Startseite

Privatinsolvenzrecht

Das Privatinsolvenz- bzw. Verbraucherinsolvenzverfahren befasst sich mit den Problemen der Zahlungsunfähigkeit von natürlichen Personen und Schuldnern, die eine selbständige wirtschaftliche Tätigkeit ausgeübt haben, deren Vermögensverhältnisse aber überschaubar sind und gegen die keine Forderungen aus Arbeitsverhältnissen bestehen.

 

Das Verfahren kann grob in drei Verfahrensabschnitte untergliedert werden:

1. Außergerichtlicher Schuldenbereinigungsversuch

2. Verbraucherinsolvenzverfahren

3. Wohlverhaltensphase und Restschuldbefreiung

 

Der erste Schritt, der außergerichtliche Schuldenbereinigungsversuch mit den Gläubigern, ist Voraussetzung für die Beantragung der Privatinsolvenz beim Gericht. Die Durchführung dieses Schuldenbereinigungsversuches darf nicht durch den Schuldner selbst durchgeführt werden, sondern muss durch eine fachkundige Stelle z.B. eine Schuldnerberatung oder einen Rechtsanwalt durchgeführt werden.

Hat der durchgeführte Schuldenbereinigungsversuch keinen Erfolg, so kann beim Gericht die Verbraucherinsolvenz beantragt werden. Mittellose Schuldner können und sollten hier eine Verfahrenskostenstundung beantragen.

 

In der zweiten Stufe, dem eigentlichen Verbraucherinsolvenzverfahren, wird dem Schuldner mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens ein Treuhänder zur Seite gestellt, der die Insolvenzmasse verwertet und z.B. mögliches pfändbares Einkommen unter den Gläubiger verteilt.

 

In der dritten Stufe schließt sich die Wohlverhaltensperiode mit dem Ziel der Restschuldbefreiung an. Die Wohlverhaltensphase beginnt mit dem Zeitpunkt der Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Nach Ablauf dieser Phase und bei redlichem Verhalten wird dem Schuldner sodann die Restschulbefreiung gewährt.

 

Wir helfen Ihnen im Vorfeld der Insolvenz, das Schuldenbereinigungsverfahren bestmöglich zu „überstehen“ und somit die Voraussetzungen für die Privatinsolvenz zu schaffen.

Anhand Ihrer Einkommenssituation und der Schuldensituation prüfen und besprechen wir zunächst mit Ihnen, ob die Privatinsolvenz vermieden werden kann und welche Schritte im Schuldenbereinigungsverfahren unternommen werden müssen, um dieses Ziel zu erreichen.

Erst als letzte Möglichkeit raten wir Ihnen zur Stellung des Insolvenzantrags beim Gericht.

Insolvenzrecht wird bei BGMP von Rechtsanwältin Kerstin Götten betreut.

Sanderstraße 4a
97070 Würzburg


Impressum

Telefon: 0931 / 260 827 60
Telefax: 0931 / 260 827 70

Valid XHTML 1.0